die Insel

die Insel Norderney

Norderney ist eine der sieben ostfriesischen Inseln. Mit einer Fläche von 25 km² ist sie die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe. Norderney ist 14 km lang und bis zu 2,5 km breit.
Sie befindet sich zwischen den Inseln Juist und Baltrum mitten im von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannten Wattenmeer.

Auf Norderney erwartet Sie eine abwechslungsreiche Naturlandschaft. Auf einem über 80 km langen Rad- und Wanderwegenetz können Sie die Insel erkunden und hautnah die natürliche Schönheit von Norderney erleben. Machen Sie eine Wanderung durch die Dünenlandschaften, auf den Deichen, die die Insel schützen, an endlos scheinende Strände und durch Salzwiesen... Die 15 km langen feinen Sandstrände laden nicht nur in der warmen Jahreszeit zu Strandspaziergängen ein.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Zu den Sehenswürdigkeiten Norderneys gehören u. a. die drei Seezeichen.

Das Kap

Das Kap, welches vor dem Bau des Leuchtturms als Landmarke von der Seeseite aus diente, befindet sich im Westen der Insel am östlichen Rande des Stadtgebietes. Das Kap gilt als Wahrzeichen Norderneys, weshalb es auch als Wappenzeichen dient.

Leuchturm

Der Leuchtturm, welcher sich in der Inselmitte befindet, wurde in den Jahren 1872 bis 1874 erbaut.

Unterfeuer

Das Norderneyer Unterfeuer, ein kleines weiß-rot gestreiftes Leuchtfeuer, befindet sich in der Hafeneinfahrt.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Dort, wo sich der Herrenpfad und die Friedrichstraße kreuzen, steht ein 13m hoher Obelisk – das Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Es besteht aus 75 Steinen, welche aus 61 deutschen Städten und Provinzen gestiftet wurden. In den Steinen sind deren Namen eingraviert. Das Denkmal erinnert an die Gründung des Deutschen Reichs im Jahre 1871. Es wurde am Sedantag, dem 2. September 1899, eingeweiht.

Inselwindmühle

Die Inselwindmühle wird Selden Rüst genannt, was „selten ruhig“ bedeutet. Bei der Windmühle handelt es sich um die einzige Windmühle auf einer ostfriesischen Insel. Sie wurde im Jahre 1862 in der Bauform des Galerieholländers gebaut.

Wasserturm

Der Wasserturm befindet sich am östlichen Stadtrand der Insel. Er ist mit seiner Höhe von 41,6m nach dem großen Leuchtturm das zweithöchste Gebäude. Der Turm wurde im Jahre 1929 erbaut und im Jahre 1930 in Betrieb genommen. Wie auch der Leuchtturm kann der Wasserturm besichtigt werden. Im Wasserturm befindet sich ein Wassertank, welcher 500.000 Liter fassen kann. Dieser Tank dient als Trinkwasserreservoir und Druckausgleichsbehälter der im Sediment der Insel befindlichen Süßwasserlinse.

Marienhöhe

Die Marienhöhe befindet sich im äußersten Westen der Insel am Stadtrand direkt an der Strandpromenade. Sie ist eine 11,5 m hohe Düne. Auf dieser Düne befindet sich ein markanter Steinbau, welcher als Café zum gemütlichen Verweilen einlädt.

Kurplatz

Der Kurplatz befindet sch in der Mitte der Stadt. An seiner Seite befindet sich das Kurhaus, welches auch unter dem alten Namen Conversationshaus bekannt ist.

Kaiserliche Postamt

Das Kaiserliche Postamt befindet sich in der Stadtmitte. Aufgrund der hohen Betriebskosten wurde Ende 2008 ein Gebäude im Gewerbegebiet Norderneys zu einem Post- und Paketzentrum eingerichtet. Seit 1892 war das Kaiserliche Postamt als Postgebäude in Gebrauch. Nun wird es in ein Wohn- und Geschäftshaus umgewidmet.

Dies stellen nur einige Eindrücke von Norderney dar. Kommen Sie selbst auf die Insel und erkunden Sie die Vielfältigkeit Norderneys.

Copyright 2011 by www.seekaiser.de